Stadtverwaltung Wiesbaden

Die Bauzeichnerin sorgt dafür, dass kühne Architekten-träume
keine Luftschlösser bleiben. Sie setzt Ideen und
Entwürfe von Architekten und Ingenieuren für die Leute vom
Bau um und fertigt Bleistiftskizzen an. Manchmal führt es sie
dabei auch auf die Baustelle. Sie erstellt maßstabsgerechte
Zeichnungen wie Bau- und Ausführungszeichnungen, Grundrisse,
Ansichten
oder Detailskizzen. Dabei arbeitet sie fast
ausschließlich mit spezieller CAD-Software am PC. Die Bauzeichnerin
kennt sich aber auch mit den Baustoffen und
Materialien gut aus und kalkuliert den Bedarf und erstellt
Stücklisten.
Theorie und Praxis
Um die praktische Ausbildung kümmert sich das Wiesbadener
Hochbauamt, für die theoretische Ausbildung ist die
Kerschensteinerschule zuständig. Die überfachliche Ausbildung
wird durch das Bildungswerk Bau Hessen-Thüringen
e.V. im EBL Bildungszentrum Frankfurt durchgeführt.
Im 2. Ausbildungsjahr gibt es eine schriftliche Zwischenprüfung.
Die schriftliche und praktische Abschlussprüfung
findet am Ende der Ausbildungszeit statt.
Nach Abschluss der Ausbildung kann man sich in dem
Studiengang zur Bautechnikerin fortbilden oder bei vorliegender
Fachoberschulreife den Studiengang zur Architektin
oder Bauingenieurin an einer Fachhochschule beginnen.


Bewerbung an:
Konradinerallee 11
65189 Wiesbaden , HE
Deutschland
Ansprechperson
sylvia Becker
Telefon: 0611-312187
Telefax: 0611-316915
ausbildung@wiesbaden.de
Ausbildungsbeginn
01.09.2016

Anzahl Plätze
1 Stelle

Praktika
Nein

Angebot als PDF

Schwerpunkte in der Ausbildung
 Architektur  Bautechnik  Zeichnen am Computer  den Umgang mit Daten und Zahlen
Schulabschluss

Berufsbilder 
Bauzeichner (m/w/d)