Stadtverwaltung Wiesbaden

Macht jeden Tag mindestens einen Neustart: der Fachinformatiker
der Fachrichtung Systemintegration. Er ist für die
Entwicklung und Integration von IT-Systemen da (von der
Hardware bis zur Software), richtet diese entsprechend den
Anforderungen ein, betreibt und verwaltet sie. Dazu gehört
auch, dass er bei auftretenden Störungen systematisch auf
Fehlersuche geht und das System wieder zum Laufen bringt.
Darüber hinaus berät und informiert er die Anwender, führt
Schulungen durch und macht überhaupt gerne einen guten
Service. Bei seiner Arbeit helfen ihm Handbücher, Kataloge
und Schulungsunterlagen, der versierte Umgang mit den
verschiedenen
IT-Systemen und vor allem das Interesse an
allem rund um die Informations- und Telekommunikationstechnik.
Theorie und Praxis
Praxis gibt´s zuerst in der Friedrich-Ebert-Schule, danach
im Medienzentrum Wiesbaden e. V. sowie in der Abteilung
EDV-Supportbetreuung des Schulamtes bzw. des Amtes
für soziale Arbeit. Um die Theorie kümmert sich während
der gesamten Ausbildung die Friedrich-Ebert-Schule. Die
Zwischenprüfung ist Mitte des 2. Ausbildungsjahres, die
Abschlussprüfung am Ende der dreijährigen Ausbildungszeit.
Danach kann man sich weiter bei der Stadt integrieren
oder bei Anbietern von Informations- und Telekommunikationssystemen
und -dienstleistungen arbeiten.
Für den, der sich weiter qualifizieren will, gibt´s jede Menge
Lehrgänge, Kurse und Seminare. Mit entsprechender Fort-
bildung
und Berufspraxis kann man außerdem z. B. staatlich
geprüfter Informatiker, Wirtschaftsinformatiker oder Informatikfachwirt
werden sowie zu operativen und strategischen
Professionals aufsteigen.


Bewerbung an:
Konradinerallee 11
65189 Wiesbaden , HE
Deutschland
Ansprechperson
Sylvia Becker
Telefon: 0611-312187
Telefax: 0611-316915
ausbildung@wiesbaden.de
Ausbildungsbeginn
01.09.2016

Anzahl Plätze
1 Stelle

Praktika
Nein


Schwerpunkte in der Ausbildung
 Computer  Technik  selbstständiges Arbeiten