Verarbeitet Gussasphalt und Asphaltmastix (Mischung aus Steinmehl und Bitumen für starke Beanspruchungen). Stellt im Brücken- und Straßenbau Abdichtungs-, Schutz- und Deckschichten her, im Industriebau Hallen- und Werkstattböden. Sichert außerdem Bauwerke aller Art gegen Feuchtigkeit. 

Erfahrungsberichte

Zukunft mit Tradition

Ausbildung zum Straßenbauer bei der Faber Bau GmbH

Faber Bau AGSie bilden die Grundlage des Verkehrs und müssen gebaut, gepflegt, erneuert werden: Straßen. Damit man morgens zum Bäcker und abends von der Arbeit nach Hause kommt, müssen Straßenbauer Rohre verlegen, Asphalt einbauen und Gräben herstellen – für das Fortkommen aller.

Schon seit fast 50 Jahren laufen in dem Betrieb in Alzey die Baumaschinen der Firma Faber: Und genauso lange werden bereits Auszubildende angelernt. Bereits vor über hundert Jahren gegründet, entstand in Alzey eine Firmengruppe, deren Unternehmen mittlerweile sowohl die Bereiche Tief-, Hoch- und Straßenbau, als auch die der Wassertechnik sowie der Rohstoffgewinnung und den entsprechenden Handel umfassen. Seit 2010 gehört die Fabergruppe mit seinen 860 Mitarbeitern mit zum französischen Konzern Eiffage S.A. – dem siebtgrößten Bauunternehmen Europas. Jährlich haben fünf bis sechs junge Menschen die Möglichkeit, den Beruf des Straßenbauers zu erlernen.

Der Arbeitsalltag eines Straßenbauers beginnt früh: Je nach Fahrzeit zur Baustelle muss man da schon zwischen sechs und sieben Uhr morgens anfangen. Allerdings ist man nach maximal neun Stunden Arbeitszeit, je nach Jahreszeit auch weniger, auch früh wieder fertig.

Das Arbeitsspektrum des Straßenbauerazubis ist breit. Es beginnt nach dem Abstecken der Baustelle mit den Erdarbeiten. Dazu werden Bagger, Raupen und Walzen eingesetzt. Auf den verdichteten Untergrund bringen sie als Unterbau meist eine Schotterschicht auf, darauf kommen weitere Gesteinsgemische und erst darüber eine Beton- oder Asphaltdecke als Fahrbahn. Außerdem führen sie Pflasterarbeiten aus, stellen Randbefestigungen, Böschungen sowie Entwässerungsgräben her.

Dabei sieht es das Konzept der Firma vor, den Azubis von vorne herein Verantwortung zu übertragen. Im Gegenzug werden auch sehr diszipliniertes Verhalten, Engagement und hoher Einsatz erwartet. Das wird aber wiederum belohnt, da Faber grundsätzlich für den Eigenbedarf ausbildet und damit sowohl die Zukunft der Auszubildenden, als auch die eigene sicherstellen möchte.

Um die jungen Leute weiter zu fördern, wird ausbildungsbegleitend allgemeinbildender Unterricht durchgeführt, der wiederum mit praxisbezogenen Einheiten verbunden wird.

Zudem gibt es auch Extraunterricht und Fachseminare zur speziellen Prüfungsvorbereitung, damit man nach drei Jahren Ausbildungsdauer als fertiger Straßenbauer die Berufsschule verlassen kann.

Neben den Straßenbauern werden bei Faber auch Industrie-, Büro- und Informatikkaufleute, Vermessungstechniker, Bauzeichner mit dem Schwerpunkt Tiefbau, Straßen- und Landschaftsbau, Asphaltbauer, Bauwerksabdichter, Baugeräteführer, Beton- und Stahlbetonbauer, Rohleitungsbauer und Kfz-Mechatroniker für Nutzfahrzeuge sowie Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik ausgebildet.

Wer also lernen will, u. a. eine Baumaschine zu fahren, sollte als Voraussetzung für eine Bewerbung einen Hauptschulabschluss mitbringen, bei dem besonders auf das Fach Mathematik geachtet wird, und vor allem handwerkliches sowie praktisches Geschick – und der erste Stein für die Straßen von morgen ist gelegt.Bei Interesse sollte man seine Bewerbung bestenfalls nach den Sommerferien, also bis August/September für das darauffolgende Ausbildungsjahr einreichen. 

Perspektiven
Bachelor - Bauingenieurwesen
Bachelor - Vermessungstechnik, Geoinformatik
Gepr. Polier/-in - Tiefbau
Staatl. gepr. Techniker/-in - Bautechnik - Baubetrieb
Staatl. gepr. Techniker/-in - Bautechnik - Stahlbetonbau
Staatl. gepr. Techniker/-in - Bautechnik - Tiefbau
Technische/-r Fachwirt/-in

Freie Stellen

Akteure

Wer bildet aus?

Für die von dir angegebenen Filterkriterien wurden leider keine Ergebnisse gefunden. Bitte verwende andere Filterkriterien.

Für weitere Fragen steht dir unsere Redaktion unter redaktion@meine-zukunft-beginnt-hier.de gerne zur Verfügung.