Plant und installiert versorgungstechnische Anlagen und Systeme. Wartet diese auch und setzt sie instand. 

Erfahrungsberichte

Die Zukunft entdecken

Ausbildungsziel Nachhaltigkeit

HSE AGZukunft mitgestalten – das können die Auszubildenden bei der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE). Auf ihrem Weg zum Nachhaltigkeitskonzern braucht die HSE junge Leute, die die Energiewende voranbringen möchten.

Gesucht werden junge Leute, die sich nicht mit Althergebrachtem zufrieden geben, sondern die kreativ und hartnäckig auf die Suche gehen nach neuen, besseren Lösungen. Die HSE setzt bei der Energieversorgung auf den strategischen Dreiklang „CO2 vermeiden, verringern und kompensieren“. Mehr als 2.500 Mitarbeiter gehen diesen Weg mit. Die HSE ist einer der größten Arbeitgeber der Region und hat einen besonders guten Ruf als Ausbildungsbetrieb. „Ausbildung heißt bei uns, jungen Menschen eine Perspektive für ihre Zukunft geben und dabei die Zukunft des Unternehmens immer im Blick behalten“, sagt Jens Walther. Bei der Auswahl der Auszubildenden setzt die HSE nicht nur auf fachliche Qualifikation. Punkten kann auch, wer Teamfähigkeit und soziales Engagement unter Beweis stellt. Wer bei der HSE eine Ausbildung macht, wird optimal begleitet und gefördert: Von einer Teambuilding- Aktion am ersten Arbeitstag über Betriebsunterricht, eine gemeinsame Studienfahrt nach Italien und verschiedene Seminare und Fortbildungen, wie zum Beispiel ein Knigge-Kurs für das korrekte Benehmen im Berufsalltag, bis hin zur intensiven Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Die HSE ist in der Region für den Bau und den Betrieb von Versorgungsnetzen für Energie, Wärme und Wasser sowie für großtechnische Anlagen wie etwa das Müllheizkraftwerk und die Kläranlagen in Darmstadt verantwortlich. Die Vertriebsgesellschaft ENTEGA ist einer der größten Ökostromanbieter in Deutschland. Der Schwerpunkt der Ausbildung der HSE liegt bei den technischen Berufen: Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Mechatroniker/-in für Kältetechnik und Kfz-Mechatroniker/- in lernen im Konzern ihr Handwerk. Bei der HSE Abwasserreinigung werden Fachkräfte für Abwassertechnik ausgebildet. Zahlenmäßig geringer, aber nicht weniger wichtig, ist der kaufmännische Bereich. Die HSE bildet Industriekaufleute aus und bei der HSE-Tochter Count+Care werden Fachinformatik-Azubis der Fachrichtung Systemintegration für das Berufsleben fit gemacht.
Neben den klassischen Ausbildungsberufen bietet die HSE auch eine Kombination von betrieblicher Ausbildung und Studium an. Die Arbeit im Unternehmen wechselt dabei mit dem Studium an der entsprechenden dualen Hochschule ab. Das sehr praxisorientierte dreijährige Studium endet mit dem international anerkannten Bachelor. Dabei gibt es sechs Studienrichtungen, den Bachelor of Arts – Öffentliche Wirtschaft mit Schwerpunkt Energiewirtschaft. Der Bachelor of Engineering – Elektrotechnik sowie Umwelttechnik. Beim Bachelor of Engineering – Versorgungs- und Umwelttechnik bzw. Versorgungs- und Energiemanagement geht es um die Planung von Industrieanlagen und der Bachelor of Science – Baubetriebsmanagement macht Studierende im Rechnungswesen, der Absatzwirtschaft und dem Marketing fit. Neu angeboten werden jetzt der Bachelor of Science – Informatik und der Bachelor of Science – Kälte- und Klimatechnik. 

Perspektiven
Bachelor - Facility Management, Technisches Gebäudemanagement
Bachelor - Versorgungstechnik
Betriebsassistent/-in - Handwerk
Fachkaufmann/-frau - Handwerkswirtschaft
Fachwirt/-in - Solartechnik
Gepr. Konstrukteur/-in
Industriemeister/-in - Metall
Installateur- und Heizungsbauermeister/-in
Staatl. gepr. Betriebsmanager/-in - Sanitär- und Heizungstechnik
Staatl. gepr. Techniker/-in - Heizungs-, Lüftungs-, Klimatechnik
Staatl. gepr. Techniker/-in - Maschinentechnik
Staatl. gepr. Techniker/-in - Sanitärtechnik
Technische/-r Fachwirt/-in

Freie Stellen

Akteure